Bäuerin und Wolf I (Erzählstoff)

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bäuerin und Wolf I

(Erzählstoff)

Regest Um dem Wolf keinen ihrer Käse abgeben zu müssen, fordert die listige Bäuerin ihn auf, sich dreimal um die eigene Achse zu drehen; der Wolf tut wie ihm geheißen und hält dann den entblößten und ihm entgegengestreckten Hintern der Frau für das Gesicht eines bärtigen Männleins, das er nach dem Verbleib der Bäuerin befragt. (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 52)
Fassungen Hans Sachs, Nr. 4615 (nach Goetze, Edmund/Drescher, Carl (Hg.): Sämtliche Fabeln und Schwänke von Hans Sachs, Band VI, Nr. 948)
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 52