Drei Steine (Erzählstoff)

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Drei Steine; Gelosia, Asbest und Sinoclites

(Erzählstoff)

Regest Die drei Steine Gelosia, Asbest und Sinoclites streiten über die Vorzüge ihrer natürlichen Eigenschaften; der zum Schiedsrichter bestellte Karfunkel lehrt sie, dass Beständigkeit im Bösen ebenso verwerflich sei wie die ständige Wandelbarkeit. (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 622)
Fassungen Buch der natürlichen Weisheit (Ulrich von Pottenstein), Nr. I, 26
Spiegel der wyßheit (Sebastian Münster), Nr. I, 26, Bl. 23r-24r
Spiegel der natürlichen weyßhait (Daniel Holzmann), Nr. 26, Bl. 99r-102r
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 622f.; Günthart, Romy (Hg.): Sebastian Münster, Spiegel der wyßheit, Band 2, S. 49-51