Eigene und fremde Hunde (Erzählstoff)

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eigene und fremde Hunde

(Erzählstoff)

Regest Der Herr füttert die fremden Hunde, läßt aber die eigenen leer ausgehen; bei der Bärenjagd kündigt der fremde Hund seinen Dienst auf, der eigene will dem Herrn wegen seines Hungers nicht helfen. (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 370)
Fassungen Heinrich von Mügeln, Nr. 59 (IV, 4) (in Stackmann, Karl (Hg.): Die kleineren Dichtungen Heinrichs von Mügeln. Erste Abteilung, I, 1, S. 88f.)

Vergleichsfassung
Anekdoten von Valerius Maximus (Heinrich von Mügeln), Nr. 280 (XI, 18)
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 370