Esel und Löwe I (Erzählstoff)

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Esel und Löwe I

(Erzählstoff)

Regest Dem Esel, der stolz darauf ist, dass sein Gebrüll die Tiere in die Flucht treibt, entgegnet der Löwe, auch er würde erschrecken, wüsste er nicht, wer gebrüllt habe. (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 118)
Fassungen Wolfenbüttler Äsop, Nr. 71
Magdeburger Äsop, Nr. 67
Kopenhagener Epimythien, Bl. 34r
Magdeburger Prosa-Äsop, Romulus, Nr. IV, 10
Brösamlin (Johannes Geiler von Kaysersberg/Johannes Pauli), Von den vier Leuwengeschrei, Von dem geistlichen Lewen, Bl. 50vb
Das Buch der Sünden des Munds (Johann Geiler von Kaisersberg), Die erst sünd am Mund, An dem Sontag Invocavit … gepredigt, Bl. 9va
An den Bock zu Leipzig (Martin Luther), S. 262, Z. 17-20
Hans Sachs, Nr. 615 (nach Goetze, Edmund/Drescher, Carl (Hg.): Sämtliche Fabeln und Schwänke von Hans Sachs, Band III, Nr. 43, S. 120f.)
Centuria secunda (Georg Nigrinus), Bl. h 1r
Von Bruder Johan Nasen Esel (Georg Nigrinus), Bl. A 3r-v
Buch der Fuchsfabeln (Jakob Koppelmann), Nr. 120
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 118-121