Eyns mals ich an eim ende sas (Hans Folz)

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eyns mals ich an eim ende sas

AutorIn Hans Folz
Entstehungszeit
Entstehungsort
AuftraggeberIn
Überlieferung Druck Nürnberg: Hans Folz, um 1488 (Exemplar: Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek: 117.7 Eth. Nr. 18)
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum: Handschrift des Valentin Holl, Bl. 70v
Ausgaben Fischer, Hanns (Hg.): Hans Folz. Die Reimpaarsprüche, S. 293-296
Übersetzungen
Forschung

Das Rätsel wird zusammen mit Es was verkünt in einr figur (Hans Folz) überliefert.