Kategorie:Quelle Geflügeltes Wort

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definitorische Ansätze

Der Begriff "geflügeltes Wort" wird seit Büchmanns populärer Sammlung "Geflügelte Worte" (erstmals 1864) auf sprichwörtlich gebrauchte Zitate angewandt (vgl. Von Wilpert, Gero: Geflügelte Worte). Formal handelt es sich dabei also um Apophthegmata, deren Sitz im Leben bzw. im kollektiven Gedächtnis allerdings in der Moderne zu verorten ist. In Bezug auf vormoderne Literatur handelt es sich damit um eine Textgattung der Mittelalter- und Frühneuzeitrezeption.

Überlieferungsformen

Geflügelte Worte speichern als apodiktisch formulierte Elemente der Wiedergebrauchsrede kollektives Wissen; sie zeigen dementsprechend je vielfältige Aktualisierungen, die letztlich nicht über Primärtext-Listen erfassbar sind. Stattdessen wird auf einschlägige wissenschaftlichen Referenzwerke verwiesen.

Referenzwerke

Die einschlägige Sammlung geflügelter Worte bietet seit Mitte des 19. Jahrhunderts immer wieder aktualisiert Büchmann, Georg (Hg.): Geflügelte Worte.

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.