Fuchs und Hahn (Erzählstoff): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Infobox Erzählstoff | namen = Fuchs und Hahn; Fuchs und Huhn | regest = Der Fuchs schmeichelt sich listig beim Hahn ein und bringt…“)
 
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
| namen              = Fuchs und Hahn; Fuchs und Huhn
 
| namen              = Fuchs und Hahn; Fuchs und Huhn
 
| regest            = Der Fuchs schmeichelt sich listig beim Hahn ein und bringt ihn in seine Gewalt; (der Hahn entkommt, weil er den Fuchs dazu bewegen kann, sein Maul zu öffnen).  ([[Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit]], S. 215)
 
| regest            = Der Fuchs schmeichelt sich listig beim Hahn ein und bringt ihn in seine Gewalt; (der Hahn entkommt, weil er den Fuchs dazu bewegen kann, sein Maul zu öffnen).  ([[Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit]], S. 215)
| fassungen          = [[Reinecke Fuchs (Heinrich der Glîchezære)]], VV. 11-176<br />[[Anekdoten von Valerius Maximus (Heinrich von Mügeln)]]<br />[[Wolfenbüttler Äsop]], Nr. 112<br />[[Magdeburger Äsop]], Nr. 46<br />[[Buch der natürlichen Weisheit (Ulrich von Pottenstein)]], Nr. II, 15<br />[[Kopenhagener Epimythien]], Bl. 21r<br />[[Das Buch der Beispiele der alten Weisen (Antonius von Pforr)]], Kap. IV, 2<br />[[Aesop (Heinrich Steinhöwel)]], Nr. 83<br />[[Magdeburger Prosa-Äsop]], Extravaganten, Nr. 3<br />Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek: 2.4. Aug. 2°, Nr. 543, Bl. 130ra-va<br />[[De vos un de hane]], VV. 1-160<br />[[Spiegel der wyßheit]], Nr. II, 15, Bl. 37v-38v<br />[[Jüngere Reynke de Vos-Glosse]], I, 37<br />[[Sprichwörter (Sebastian Franck)]], Erster Teil, Bl. 16v<br />[[Von Schimpff unnd Ernst viel weiser Höflicher Sprüch]], Bl. 5r-v<br />Hans Sachs, Nr. 2050, 2956, 4593 (in [[Goetze, Edmund/Drescher, Carl (Hg.): Sämtliche Fabeln und Schwänke von Hans Sachs]], IV, Nr. 313, S. 119f.; IV, Nr. 548, S. 456f.; VI, Nr. 944, S. 157f.<br />[[Spiegel der natürlichen weyßhait (Daniel Holzmann)]], Nr. 42, Bl. 152v-155v<br />[[Froschmeuseler (Georg Rollenhagen)]], Buch I, Teil 2, Kap. 9<br />[[Proverbiorum Copia (Eucharius Eyring)]], 2. Teil, S. 21f.
+
| fassungen          = [[Reinecke Fuchs (Heinrich der Glîchezære)]], VV. 11-176<br />Heinrich von Mügeln, Nr. 70 (IV, 14) (in [[Stackmann, Karl (Hg.): Die kleineren Dichtungen Heinrichs von Mügeln. Erste Abteilung]], I, 1, S. 102, 103)<br />[[Wolfenbüttler Äsop]], Nr. 112<br />[[Magdeburger Äsop]], Nr. 46<br />[[Buch der natürlichen Weisheit (Ulrich von Pottenstein)]], Nr. II, 15<br />[[Kopenhagener Epimythien]], Bl. 21r<br />[[Das Buch der Beispiele der alten Weisen (Antonius von Pforr)]], Kap. IV, 2<br />[[Aesop (Heinrich Steinhöwel)]], Nr. 83<br />[[Magdeburger Prosa-Äsop]], Extravaganten, Nr. 3<br />Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek: 2.4. Aug. 2°, Nr. 543, Bl. 130ra-va<br />[[De vos un de hane]], VV. 1-160<br />[[Spiegel der wyßheit]], Nr. II, 15, Bl. 37v-38v<br />[[Jüngere Reynke de Vos-Glosse]], I, 37<br />[[Sprichwörter (Sebastian Franck)]], Erster Teil, Bl. 16v<br />[[Von Schimpff unnd Ernst viel weiser Höflicher Sprüch]], Bl. 5r-v<br />Hans Sachs, Nr. 2050, 2956, 4593 (in [[Goetze, Edmund/Drescher, Carl (Hg.): Sämtliche Fabeln und Schwänke von Hans Sachs]], IV, Nr. 313, S. 119f.; IV, Nr. 548, S. 456f.; VI, Nr. 944, S. 157f.<br />[[Spiegel der natürlichen weyßhait (Daniel Holzmann)]], Nr. 42, Bl. 152v-155v<br />[[Froschmeuseler (Georg Rollenhagen)]], Buch I, Teil 2, Kap. 9<br />[[Proverbiorum Copia (Eucharius Eyring)]], 2. Teil, S. 21f.
 
| forschung          = [[Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit]], S. 215-218
 
| forschung          = [[Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit]], S. 215-218
  

Aktuelle Version vom 29. Juni 2020, 22:45 Uhr

Fuchs und Hahn; Fuchs und Huhn

(Erzählstoff)

Regest Der Fuchs schmeichelt sich listig beim Hahn ein und bringt ihn in seine Gewalt; (der Hahn entkommt, weil er den Fuchs dazu bewegen kann, sein Maul zu öffnen). (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 215)
Fassungen Reinecke Fuchs (Heinrich der Glîchezære), VV. 11-176
Heinrich von Mügeln, Nr. 70 (IV, 14) (in Stackmann, Karl (Hg.): Die kleineren Dichtungen Heinrichs von Mügeln. Erste Abteilung, I, 1, S. 102, 103)
Wolfenbüttler Äsop, Nr. 112
Magdeburger Äsop, Nr. 46
Buch der natürlichen Weisheit (Ulrich von Pottenstein), Nr. II, 15
Kopenhagener Epimythien, Bl. 21r
Das Buch der Beispiele der alten Weisen (Antonius von Pforr), Kap. IV, 2
Aesop (Heinrich Steinhöwel), Nr. 83
Magdeburger Prosa-Äsop, Extravaganten, Nr. 3
Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek: 2.4. Aug. 2°, Nr. 543, Bl. 130ra-va
De vos un de hane, VV. 1-160
Spiegel der wyßheit, Nr. II, 15, Bl. 37v-38v
Jüngere Reynke de Vos-Glosse, I, 37
Sprichwörter (Sebastian Franck), Erster Teil, Bl. 16v
Von Schimpff unnd Ernst viel weiser Höflicher Sprüch, Bl. 5r-v
Hans Sachs, Nr. 2050, 2956, 4593 (in Goetze, Edmund/Drescher, Carl (Hg.): Sämtliche Fabeln und Schwänke von Hans Sachs, IV, Nr. 313, S. 119f.; IV, Nr. 548, S. 456f.; VI, Nr. 944, S. 157f.
Spiegel der natürlichen weyßhait (Daniel Holzmann), Nr. 42, Bl. 152v-155v
Froschmeuseler (Georg Rollenhagen), Buch I, Teil 2, Kap. 9
Proverbiorum Copia (Eucharius Eyring), 2. Teil, S. 21f.
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 215-218