Krebs und Kind (Erzählstoff): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
| namen              = Krebs und Kind; Der Krebsgang
 
| namen              = Krebs und Kind; Der Krebsgang
 
| regest            = Der Krebs kann selbst nur rückwärts laufen, fordert aber von seinem Kind, vorwärts zu gehen. ([[Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit]], S. 415)
 
| regest            = Der Krebs kann selbst nur rückwärts laufen, fordert aber von seinem Kind, vorwärts zu gehen. ([[Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit]], S. 415)
| fassungen          = Wien, Nationalbibliothek: Cod. 2705, Nr. 265, Bl. 169vb-170ra<br />München, Universitätsbibliothek: 2° Cod. ms. 731, Nr. 36, Bl. 84va-vb<br />Heinrich der Teichner, Nr. 119, Nr. 688 (nach [[Niewöhner, Heinrich (Hg.): Die Gedichte Heinrichs des Teichners]], Band I, S. 132f. und Band III, S. 283f., ''muss noch identifiziert werden'')<br />[[Der Edelstein (Ulrich Boner)]], Nr. 65<br />[[Anekdoten von Valerius Maximus (Heinrich von Mügeln)]], Nr. 369 (XV, 19), VV. 11-16)<br />Anonyme Tierfabel (''muss noch identifiziert werden'') in Wien, Nationalbibliothek: Cod. Ser. nov. 3344, Bl. 108rb-va<br />[[Magdeburger Äsop]], Nr. 98<br />[[Nürnberger Prosa-Äsop]], Bl. 43rb-va<br />[[Leipziger Äsop]], Nr. 54<br />Karlsruhe, Landesbibliothek: Cod. 408, Nr. 34, Bl. 59vb-60ra<br />[[Kopenhagener Epimythien]], Bl. 50r<br />Michel Beheim, Nr. 316 (in [[Gille, Hans/Spriewald, Ingeborg (Hg.): Die Gedichte des Michel Beheim]], Band II, S. 635-637<br />[[Aesop (Heinrich Steinhöwel)]], Nr. 117<br />[[Magdeburger Prosa-Äsop]], Fabeln Avians, Nr. 3<br />[[Navicula sive speculum fatuorum (Johannes Geiler von Kaysersberg)]], Turba XXI<br />[[Das buoch Arbore humana (Johannes Geiler von Kaysersberg)]], Bl. 30ra<br />[[Welt Spiegel oder Narren Schiff (Johannes Geiler von Kaysersberg)]], Das ein und zweintzigst Narren Geschwarm<br />[[Das Plenarium oder Ewangely buoch]], Glosse zum 2. Sonntag nach Dreikönige<br />[[Dat Bock des hillighen Ewangelij]], Glosse zum 2. Sonntag nach Dreikönige<br />[[Das Buch von der Tugend und Weisheit (Erasmus Alberus)]], Nr. 19<br />[[Esopus (Burkhard Waldis)]], Nr. I, 88<br />Hans Sachs, Nr. 1762 (in [[Goetze, Edmund/Drescher, Carl (Hg.): Sämtliche Fabeln und Schwänke von Hans Sachs]], Band III, Nr. 224, S. 406<br />[[Aesopi Phrygis fabulae (Johannes Posthius/Hartmann Schopper)]], Nr. 170<br />[[Hundert Fabeln aus Esopo (Nathan Chyträus)]], Nr. 37<br />[[Erquickstunden (Daniel Federmann)]], S. 35<br />[[Buch der Fuchsfabeln (Jakob Koppelmann)]], Nr. 55<br />[[Syrach (Johannes Mathesius)]], Kap. XVIII, 4. Predigt, Bl. 112v<br />[[Homiliae (Johannes Mathesius)]], Band I, Kap. IV, 7. Predigt, Bl. 135r<br /><br />''Vergleichsfassung''<br />[[Bescheidenheit (Freidank)]], 142, 5f.<br />[[Navicula sive speculum fatuorum (Johannes Geiler von Kaysersberg)]], Turba XLVIII<br />[[Narrenbeschwörung (Thomas Murner)]], Nr. 5, V. 185f.
+
| fassungen          = Wien, Nationalbibliothek: Cod. 2705, Nr. 265, Bl. 169vb-170ra<br />München, Universitätsbibliothek: 2° Cod. ms. 731, Nr. 36, Bl. 84va-vb<br />Heinrich der Teichner, Nr. 119, Nr. 688 (nach [[Niewöhner, Heinrich (Hg.): Die Gedichte Heinrichs des Teichners]], Band I, S. 132f. und Band III, S. 283f., ''muss noch identifiziert werden'')<br />[[Der Edelstein (Ulrich Boner)]], Nr. 65<br />Heinrich von Mügeln, Nr. 369 (XV, 19), VV. 11-16 (in [[Stackmann, Karl (Hg.): Die kleineren Dichtungen Heinrichs von Mügeln. Erste Abteilung]], I, 2, S. 448-451))<br />Anonyme Tierfabel (''muss noch identifiziert werden'') in Wien, Nationalbibliothek: Cod. Ser. nov. 3344, Bl. 108rb-va<br />[[Magdeburger Äsop]], Nr. 98<br />[[Nürnberger Prosa-Äsop]], Bl. 43rb-va<br />[[Leipziger Äsop]], Nr. 54<br />Karlsruhe, Landesbibliothek: Cod. 408, Nr. 34, Bl. 59vb-60ra<br />[[Kopenhagener Epimythien]], Bl. 50r<br />Michel Beheim, Nr. 316 (in [[Gille, Hans/Spriewald, Ingeborg (Hg.): Die Gedichte des Michel Beheim]], Band II, S. 635-637<br />[[Aesop (Heinrich Steinhöwel)]], Nr. 117<br />[[Magdeburger Prosa-Äsop]], Fabeln Avians, Nr. 3<br />[[Navicula sive speculum fatuorum (Johannes Geiler von Kaysersberg)]], Turba XXI<br />[[Das buoch Arbore humana (Johannes Geiler von Kaysersberg)]], Bl. 30ra<br />[[Welt Spiegel oder Narren Schiff (Johannes Geiler von Kaysersberg)]], Das ein und zweintzigst Narren Geschwarm<br />[[Das Plenarium oder Ewangely buoch]], Glosse zum 2. Sonntag nach Dreikönige<br />[[Dat Bock des hillighen Ewangelij]], Glosse zum 2. Sonntag nach Dreikönige<br />[[Das Buch von der Tugend und Weisheit (Erasmus Alberus)]], Nr. 19<br />[[Esopus (Burkhard Waldis)]], Nr. I, 88<br />Hans Sachs, Nr. 1762 (in [[Goetze, Edmund/Drescher, Carl (Hg.): Sämtliche Fabeln und Schwänke von Hans Sachs]], Band III, Nr. 224, S. 406<br />[[Aesopi Phrygis fabulae (Johannes Posthius/Hartmann Schopper)]], Nr. 170<br />[[Hundert Fabeln aus Esopo (Nathan Chyträus)]], Nr. 37<br />[[Erquickstunden (Daniel Federmann)]], S. 35<br />[[Buch der Fuchsfabeln (Jakob Koppelmann)]], Nr. 55<br />[[Syrach (Johannes Mathesius)]], Kap. XVIII, 4. Predigt, Bl. 112v<br />[[Homiliae (Johannes Mathesius)]], Band I, Kap. IV, 7. Predigt, Bl. 135r<br /><br />''Vergleichsfassung''<br />[[Bescheidenheit (Freidank)]], 142, 5f.<br />[[Navicula sive speculum fatuorum (Johannes Geiler von Kaysersberg)]], Turba XLVIII<br />[[Narrenbeschwörung (Thomas Murner)]], Nr. 5, V. 185f.
 
| forschung          = [[Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit]], S. 415-419
 
| forschung          = [[Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit]], S. 415-419
  

Aktuelle Version vom 29. Juni 2020, 22:53 Uhr

Krebs und Kind; Der Krebsgang

(Erzählstoff)

Regest Der Krebs kann selbst nur rückwärts laufen, fordert aber von seinem Kind, vorwärts zu gehen. (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 415)
Fassungen Wien, Nationalbibliothek: Cod. 2705, Nr. 265, Bl. 169vb-170ra
München, Universitätsbibliothek: 2° Cod. ms. 731, Nr. 36, Bl. 84va-vb
Heinrich der Teichner, Nr. 119, Nr. 688 (nach Niewöhner, Heinrich (Hg.): Die Gedichte Heinrichs des Teichners, Band I, S. 132f. und Band III, S. 283f., muss noch identifiziert werden)
Der Edelstein (Ulrich Boner), Nr. 65
Heinrich von Mügeln, Nr. 369 (XV, 19), VV. 11-16 (in Stackmann, Karl (Hg.): Die kleineren Dichtungen Heinrichs von Mügeln. Erste Abteilung, I, 2, S. 448-451))
Anonyme Tierfabel (muss noch identifiziert werden) in Wien, Nationalbibliothek: Cod. Ser. nov. 3344, Bl. 108rb-va
Magdeburger Äsop, Nr. 98
Nürnberger Prosa-Äsop, Bl. 43rb-va
Leipziger Äsop, Nr. 54
Karlsruhe, Landesbibliothek: Cod. 408, Nr. 34, Bl. 59vb-60ra
Kopenhagener Epimythien, Bl. 50r
Michel Beheim, Nr. 316 (in Gille, Hans/Spriewald, Ingeborg (Hg.): Die Gedichte des Michel Beheim, Band II, S. 635-637
Aesop (Heinrich Steinhöwel), Nr. 117
Magdeburger Prosa-Äsop, Fabeln Avians, Nr. 3
Navicula sive speculum fatuorum (Johannes Geiler von Kaysersberg), Turba XXI
Das buoch Arbore humana (Johannes Geiler von Kaysersberg), Bl. 30ra
Welt Spiegel oder Narren Schiff (Johannes Geiler von Kaysersberg), Das ein und zweintzigst Narren Geschwarm
Das Plenarium oder Ewangely buoch, Glosse zum 2. Sonntag nach Dreikönige
Dat Bock des hillighen Ewangelij, Glosse zum 2. Sonntag nach Dreikönige
Das Buch von der Tugend und Weisheit (Erasmus Alberus), Nr. 19
Esopus (Burkhard Waldis), Nr. I, 88
Hans Sachs, Nr. 1762 (in Goetze, Edmund/Drescher, Carl (Hg.): Sämtliche Fabeln und Schwänke von Hans Sachs, Band III, Nr. 224, S. 406
Aesopi Phrygis fabulae (Johannes Posthius/Hartmann Schopper), Nr. 170
Hundert Fabeln aus Esopo (Nathan Chyträus), Nr. 37
Erquickstunden (Daniel Federmann), S. 35
Buch der Fuchsfabeln (Jakob Koppelmann), Nr. 55
Syrach (Johannes Mathesius), Kap. XVIII, 4. Predigt, Bl. 112v
Homiliae (Johannes Mathesius), Band I, Kap. IV, 7. Predigt, Bl. 135r

Vergleichsfassung
Bescheidenheit (Freidank), 142, 5f.
Navicula sive speculum fatuorum (Johannes Geiler von Kaysersberg), Turba XLVIII
Narrenbeschwörung (Thomas Murner), Nr. 5, V. 185f.
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 415-419