Der bekehrte Jude (Heinrich Kaufringer)

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der bekehrte Jude

AutorIn Heinrich Kaufringer
Entstehungszeit Ende 14 Jh. (?)
Entstehungsort Lechtal (Landsberg am Lech ?)
AuftraggeberIn
Überlieferung München, Staatsbibl., Cgm 270, fol. 243r–248v [1][2]
Ausgaben Sappler, Paul (Hg.): Heinrich Kaufringer. Werke, S. 14-21
Übersetzungen
Forschung Euling, Karl: Studien über Heinrich Kaufringer, S. 53-56; Jurchen, Sylvia: Kaufringer; Reichlin, Susanne: Ökonomien des Begehrens, Ökonomien des Erzählens, S. 200; Slenczka, Alwine: Mittelhochdeutsche Verserzählungen mit Gästen aus Himmel und Hölle, S. 90-111; Stede, Marga: Schreiben in der Krise; Heiles, Marco: Heinrich Kaufringer Bibliographie 1809–2018

Inhalt

Ein überzeugter Jude greift im Angesicht des Teufels und seiner Gesellen zum christlichen Kreuz und wird verschont. Er konvertiert zum Christentum und bewahrt sogleich, obwohl einst von den Christen verachtet, den Papst vor großem Unheil. (Jurchen, Sylvia: Kaufringer, S. 1241)