Die drei Nachstellungen des Teufels (Heinrich Kaufringer)

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die drei Nachstellungen des Teufels; Von den drei Nachstellungen des Teufels

AutorIn Heinrich Kaufringer
Entstehungszeit Ende 14 Jh. (?)
Entstehungsort Lechtal (Landsberg am Lech ?)
AuftraggeberIn
Überlieferung München, Staatsbibl., Cgm 270, fol. 367r–381v [1] [2]
Ausgaben Sappler, Paul (Hg.): Heinrich Kaufringer. Werke, S. 177-197
Übersetzungen
Forschung Euling, Karl: Studien über Heinrich Kaufringer, S. 92; Heiles, Marco: Heinrich Kaufringer Bibliographie 1809–2018; Jurchen, Sylvia: Kaufringer; Stede, Marga: Schreiben in der Krise

Inhalt

Die einwohner der Stadt Gibea wehren sich zweimal erfolgreich gegen Angriffe, beim entscheidenden dritten Schlag unterliegen sie freilich wegen ihrer Ehrsucht. Dies wird zum Gleichnis für die drei Nachstellungen des Teufels, derer sich der Mensch in Jugend, Alter und im Moment des Todes erwehren muss. (Jurchen, Sylvia: Kaufringer, S. 1243f.)