Pferd und Ochse (Erzählstoff)

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pferd und Ochse

(Erzählstoff)

Regest Das Pferd fragt den beladenen Ochsen, ob ganze Hufe bei seiner schweren Arbeit nicht besser wären als seine geteilten; der Ochse antwortet mit einer Belehrung über die Vorzüge bedächtiger Fortbewegung. (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 550)
Fassungen Buch der natürlichen Weisheit (Ulrich von Pottenstein), Nr. I, 12
Spiegel der wyßheit (Sebastian Münster), Nr. I, 12, Bl. 10v-11r
Spiegel der natürlichen weyßhait (Daniel Holzmann), Nr. 12, Bl. 49v-52r
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 550; Günthart, Romy (Hg.): Sebastian Münster, Spiegel der wyßheit, Band 2, S. 27f.