Spinne und Seidenwurm (Erzählstoff)

Aus Brevitas Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spinne und Seidenwurm

(Erzählstoff)

Regest Der Seidenwurm erteilt der Spinne, die ihn nach dem Sinn und Zweck seiner Arbeit fragt, eine Lehre über Uneigennützigkeit und Freigebigkeit. (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 617)
Fassungen Buch der natürlichen Weisheit (Ulrich von Pottenstein), Nr. III, 18
Spiegel der wyßheit (Sebastian Münster), Nr. III, 18, Bl. 67r-v
Spiegel der natürlichen weyßhait (Daniel Holzmann), Nr. 75, Bl. 252r-254v
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 617; Günthart, Romy (Hg.): Sebastian Münster, Spiegel der wyßheit, Band 2, S. 114