Fuchs und Affe II (Erzählstoff)

Aus Brevitas Wiki
Version vom 24. Januar 2022, 01:11 Uhr von Silvan Wagner (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fuchs und Affe II

(Erzählstoff)

Regest Mit dem Fuchs, den er um seinen schönen Schwanz beneidet, geht der Affe auf Wanderschaft und erkennt dabei am Beispiel anderer Tiere, dass der, der etwas Besonderes besitzt, den Nachstellungen der Menschen ausgesetzt ist. (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 202)
Fassungen Buch der natürlichen Weisheit (Ulrich von Pottenstein), Nr. III, 5
Buch von der Weisheit, Nr. III, 4
Spiegel der wyßheit (Sebastian Münster), Nr. III, 5, Bl. 54v-55v
Sprichwörter (Sebastian Franck), Erster Teil, Bl. 136r
Spiegel der natürlichen weyßhait (Daniel Holzmann), Nr. 62, Bl. 213v-218v
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 202f.; Günthart, Romy (Hg.): Sebastian Münster, Spiegel der wyßheit, Band 2, S. 97-99