Seele und Leib (Erzählstoff)

Aus Brevitas Wiki
Version vom 24. Januar 2022, 00:59 Uhr von Silvan Wagner (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seele und Leib

(Erzählstoff)

Regest Die Seele tadelt den selbstzufriedenen Leib, der sich in Hochmut und Undankbarkeit von ihr getrennt hat. (Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 609)
Fassungen Buch der natürlichen Weisheit (Ulrich von Pottenstein), Nr. II, 2
Buch von der Weisheit, Nr. II, 2
Spiegel der wyßheit (Sebastian Münster), Nr. II, 2, Bl. 25v-26v
Spiegel der natürlichen weyßhait (Daniel Holzmann), Nr. 29, Bl. 109r-117v
Forschung
(s.a. unter Fassungen)
Dicke, Gerd/Grubmüller, Klaus: Die Fabeln des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, S. 609; [1]